Review HESO 2019

Bereits zum 20. Mal nahm das Schwingerzelt 2019 an der HESO in Solothurn teil. Auch nach so langer Zeit keineswegs müde. So entstand wiederum ein attraktives und intensives Messeprogramm.

Nebst dem täglichen Regiobank-Sportparcours an dem eine grosse Anzahl Kinder und Jugendliche teilnahmen, sowie dem Stübli- und Barbetrieb, wurden einige zusätzliche Highlights angeboten.

Jassen im Schwingerzelt

Bereits am ersten HESO-Samstag trafen sich 68 begeisterte Jasser, teilweise weit angereist, zum 3. Mal in Folge zum HESO-Schwingerjass, um den Tagesbesten unter sich auszumachen. Trotz dem etwas speziellen Ambiente an der Messe, mit viel Lärm und Trubel, konnte sich Niederhauser Corinne aus Bellach an die Ranglistenspitze spielen.

mit klick aufs Bild erscheint die komplette Rangliste als PDF

Schwingen für die Kleinsten

Unter fachkundiger Anleitung konnten gleichzeitig in einem spielerischen Training die Jüngsten, ab 4 Jahren, ihre erste Erfahrung im Sägemehl sammeln. Hoffentlich hat es den interessierten Jungs und Mädchen gefallen und sind in Zukunft an einem Schnuppertraining in einem der Schwingkeller anzutreffen. Möglicherweise hat der Bestechungsversuch mit Schoggistängeli und Weggli seinen Teil dazu beigetragen…

Stubete und Fondue bei schönstem Wetter

Die diesjährige Stubete, neu unter dem Patronat der Volksmusikzeitschrift TYPISCH, leider gleichzeitig mit dem eidgenössischen Volksmusikfest in Crans Montana, liess das Schwingerstübli beben. Auch wenn die Teilnehmerzahl nicht übermässig gross war, war die Stimmung um so besser. Aufgrund des schönen Wetters war die Nachfrage nach Fondue eher etwas geringer als im Vorjahr.
Heso 2019 Heso 2019 Heso 2019

Die Wochentage in den Händen der Turnvereine und der Jungschwinger

Die kommenden Tage standen ganz im Zeichen des Nachwuchses. So wurden jeweils am Abend die Jungschwingertrainings der involvierten Schwingklubs an die HESO verlegt. So erhielten Messebesucher einen Einblick in die Trainings oder konnten gar mitmachen, was auch rege genutzt wurde. Von Montag bis Donnerstag wurde das Schwingerzelt, wie immer zuverlässig und kompetent, von unseren befreundeten Turnvereinen aus Langendorf, Lommiswil und Hubersdorf geführt.

Firmenanlass, Aperos und Behördentag

Immer wieder freuen wir uns, das Vertrauen von teilweise langjährigen Partnern zu erhalten und so nebst einigen kleinen Aperos, auch den Behördentag mit knapp 120 Teilnehmern in unserem Stübli durchzuführen, wie auch ebenso das bereits traditionelle Seminar der Fa. Saudan AG, in diesem Jahr mit Podiumsdiskussion und anschliessender Verpflegung.
Heso 2019

Mit Fondueplausch ins Wochenende gestartet

Am zweiten Freitag Abend wurde das Fondueangebot mehr als nur rege genützt. So war das Stübli grösstenteils besetzt und alle 18 Rechauds gleichzeitig im Einsatz.

7. HESO - Jungschwingertag

Ebenfalls bereits als Tradition darf man den HESO-Jungschwingertag bezeichnen. In seiner Form in der Arena Schanzengraben wurde dieser bereits zum 7. Mal durchgeführt. Tschumi Daniel, Wolfisberg (04/05), Luder Joel, Herbetswil (06/07), Sutter Marco, Hubersdorf (08/09) und Kurth Gabriel, Hubersdorf (10/11) konnten sich bei den jeweiligen Jungschwingerkategorien den Tagessieg sichern und möglicherweise ihren ersten Lebendpreis, in Form eines „Chüngels“ mit nach Hause nehmen. Die beiden Spezialkategorien für zu junge bereits trainierende Schwingerbuebe und für Neueinsteiger und Nichtschwinger, wurden von Hirsbrunner Linus, Attiswil (Prinzen) und Schenk Elias, Solothurn (Neueinsteiger/Nichtschwinger) gewonnen. Auch diese beiden Jungs durften einen „Chüngel“ mit nach Hause nehmen.

mit klick aufs Bild erscheint die komplette Rangliste als PDF

Heldä und Legände

Zum Jubiläum wurde ein altes Projekt, etwas neu gestaltet, wieder ins Leben gerufen. Damals unter dem Namen Super-5-Kampf mussten nämlich verschiedene Schwingklubs gegeneinander antreten. Heute traten 4 Teams, mit jeweils 4 Teammitgliedern in 5 Disziplinen gegeneinander an, wobei nicht in jeder Disziplin Jeder eingesetzt werden musste.

Die 4 Teams setzten sich wie folgt zusammen:
- Team Solothurn (Unterlerchner Urs, Fürst Roland, Fluri Josef, Saner Michael)
- Team Haslital (Schmid Simon, Zingrich Olivia, Fischer Manuela, Schläppi Reto)
- Schwingerteam (von Ah Benji, Mathys Simon, Studinger Stephan, Stoll Simon)
- Team Schwingerzelt (Zindel Thomas, Probst Christian, Brunner Lukas, Gwerder Roger)
Heldä und Legände

Im ersten Spiel mussten jeweils 2 Teammitglieder aus einem Holzbalken eine Kreuzschraube, eine Schlitzschraube, eine Ringschraube und einen Nagel entfernen. Die schwammige Formulierung der Spielregeln, erlaubte es den Athleten den Nagel und die Schrauben allesamt mit der Beisszange zu entfernen, was zu Rekordzeiten führte.
Spiel 1: 1. Team Solothurn | 2. Team Schwingerzelt | 3. Team Haslital | 4. Schwingerteam

Im zweiten Spiel mussten die kompletten Teams genau hinhören und verschieden Alltagsgeräusche, Tiergeräusche, usw. erkennen und benennen. Den Hörtest haben alle bestanden und die Teams liegen jeweils nur 1 Punkt auseinander.
Spiel 2: 1. Schwingerteam | 2. Team Haslital | 3. Team Schwingerzelt | 4. Team Solothurn

Das dritte Spiel war ein kleines Highlight, musste doch jeweils zu zweit ein kleiner Bagger, Marke Eigenbau, vom Teilnehmer 1 so platziert werden, dass Teilnehmer 2 einen Kessel mit Sägemehl befüllen konnte. Klingt einfach – ist es aber offenbar nicht…
Spiel 3: 1. Schwingerteam | 2. Team Schwingerzelt | 3. Team Haslital | 4. Team Solothurn

Die vierte Disziplin forderte den Verstand des ganzen Teams. Gemeinsam war etwas Allgmeinbildung gefragt. Verschiedene Fragen mussten ohne Hilfsmittel beantwortet oder aber mit WAHR oder FALSCH benennt werden. Schwinger habens nicht nur in den Armen, sondern auch im Kopf.
Spiel 4: 1. Schwingerteam | 1. Team Schwingerzelt | 3. Team Solothurn | 4. Team Haslital

Im alles entscheidenten letzten Spiel massen sich wiederum 2 Athleten von jedem Team im Limbodance gegeneinander. Notiert wurde die passierte Gesamthöhe der beiden Athleten.
Spiel 5: 1. Team Schwingerzelt | 1. Team Haslital | 3. Team Solothurn | 3. Schwingerteam

Somit konnte sich das Team Schwingerzelt den Sieg mit Total 9 Rangpunkten vor dem Schwingerteam (10), Team Haslital (13) und dem Team Solothurn (15) für sich verbuchen.

Heldä und Legände
Das Team Schwingerzelt, übrigens bestehend aus ehem. OK-Mitgliedern, spendet die Siegerprämie von CHF 1000.- an das Wohnheim Kontiki in Zuchwil.

20 Jahre Schwingerzelt

Ein wirklich grosser Schritt ist mit dem 20. HESO Schwingerzelt bereits Geschichte. Wir sind aber keinesfalls müde und die nächsten Jahre bringen bestimmt haufenweise innovative Ideen ins Schwingerzelt…

 

Alle Bilder zum Schwingerzelt 2019 finden Sie hier